A lil story

Hast du dich jemals so elend gefühlt? So elend, dass du immer denselben Hass beim Anblick deines Spiegelbildes fühlst, dass jedes Mal die ganze Wut in dir aufsteigt, dass du versuchst zu weinen, dass du keine Träne mehr zustande bringst, dich völlig ausgetrocknet und leer fühlst? So elend, dass du dich selbst verletzen möchtest, weil du denkst dein Blut erlöst dich von deinen Schmerzen, dass selbst ein Gummiband in deiner Hand zu einer tödliche Waffe wird, so sehr, dass du Angst hast deine Augen zu öffnen, dass jede deiner Bewegungen deine Schmerzen verschlimmern? So sehr, dass dein Lachen zu einem starren Blick wird, dass deine Stimme nur noch ein Schweigen ist, dass du nach Freiheit schreist, in der Hoffnung, dass Gott dich hört, dass du zu ihm betest obwohl du weißt das dich niemand hören wird? Hast du dich schon einmal so elend gefühlt, dass dir nichts mehr einfällt, dir nichts mehr Freude am Leben macht, dass du dich an Menschen erinnern willst und dir keiner einfällt? So elend, dass jede deiner schönen Erinnerungen in der Ferne verschwimmen, dass Nähe deine Haut verbrennt, dass jede Art der Liebe von dir zurück gestoßen wird? Hast du dich irgendwann einmal so elend gefühlt, dass du nur noch in die Vergangenheit blickst anstatt in die Zukunft zu schauen, dass du dein Leben wie ein Buch zuschlagen möchtest, dass jede weitere Belastung dein Ende sein könnte, dass du dich vor deinen eigenen Gefühlen fürchtest, deinen Körper verlassen möchtest, keinen Sinn mehr in deinem Leben siehst? So elend, dass du dich selbst schon lange aufgegeben hast, dass sich vor dir ein riesiger schwarzer Abgrund auftut in den du springen möchtest, dass du gar nicht möchtest, dass es dir besser geht, dass du Angst hast abends schlafen zu gehen, nur damit du morgens wieder aufwachst? So elend, so sehr, dass dir nichts mehr gut tut ohne, das dir schlecht wird, hast du dich jemals so elend gefühlt? Dass du dir den Tod gewünscht hast? Dass du auf eine Brücke klettern wolltest, den Wind in deinen Haaren, die ausgebreiteten Arme und deinen eigenen Schrei hörend? So elend, dass dir nicht einmal der näher kommende Boden etwas ausmachen würde?

Ging es dir jemals so elend ?!

3.4.07 21:03
 


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen
Gratis bloggen bei
myblog.de